Zu Gast bei den Rokokofestspielen in Ansbach

Aktualisiert: 25. Juli


Unsere szenischen Fechter in Rokokokostümen vor einem Schloss
Der Passauer Adel zu Besuch beim Marktgraf

Ansbach im 18. Jahrhundert: Markgraf von Brandenburg-Ansbach feiert mit seinem Hofstaat berauschende Feste. Letztes Wochenende waren zu den Rokokofestspielen in Ansbach auch unsere szenischen Fechter geladen. Mit ihren prunkvollen Barockkleidern, geputzten Degen, gerichteten Haaren und gepuderten Nasen war acht Theaterfechterinnen und -fechter nach Franken aufgebrochen. Höhepunkt des Festes war die Begrüßung aller Gruppen im Schlossinnenhof am Samstagabend mit fast 300 Gästen. Aufgeführt wurden Tänze, die Gaukler spielten und die Fechtgruppe präsentierte einen französischen Fechtgruß und natürlich kam es auch zu einer Fechtszene, die dann durch die Wachen beendet wurde. Alles inszeniert und eingebettet in das Fest des Markgrafen, der mit seinem Hofstaat den Spielen erfreut folgte.


Gruppenfoto der Passauer Fechter unter den Bäumen.
Das gute Wetter lädt zum Flanieren im Schatten der Bäume ein.

Am Sonntag wurde draußen vor der Orangerie weiter gefeiert. Der Markgraf zog samt Gefolge ein, die Schützen feuerten einleitende Schüsse ab und die Gäste bestaunten die Kostüme aller Gruppen. Zahlreiche Rokokostatisten in prunkvollen Kleidern, weiß gepudert und weit angereist flanierten durch den Park und picknickten im Schatten der Bäume. Durch die Gassen der Parkanlage fuhren die Gäste mit geschmückten Barockkutschen und in abseits gelegenen Bereichen konnte man kleinen Konzerten lauschen. Gerade die Kinder hatten neben den Gauklern, Akrobaten und dem Kindertheater viel zu bestaunen. Jagdhunde und Falken wurden präsentiert. Und die Fechtgruppe führte viele Male vor großem Publikum ihr Fechtstück vor. Das eine Fechtpaar kreuzte die Degen, ob getanzt wird oder nicht und so viel darf man verraten, es wurde danach getanzt. Und für eine Dame wurde ein geeigneter Gatte gesucht, der mit einigen Verwirrungen sich als vergeben entpuppte. Die Fechtgruppe war ein Highlight, so die Veranstalterin und lud für die kommenden Festspiele erneut ein.

 

Bilder und Videos Copyright © Zeunel Dönmez, 2022

Vielen Dank - wir freuen uns über Dein Interesse!