Kinder- und Jugendfechten

Kinder sind von Grund auf vom Fechten fasziniert - nicht umsonst gehört das Fechten mit dem Holzschwert fast untrennbar zur Kindheit! Wenn Ihre Kinder es richtig lernen wollen, sind sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihrem Kind eine hochwertige Fechtausbildung, bei der es aber nicht nur darum geht, zu punkten. Die Gemeinschaft, das zusammen fechten, den Respekt voreinander und natürlich auch vor der Waffe stehen im Vordergrund. Auch Sportfechten wird in Passau nicht als Leistungssport betrieben.

Warum Fechten?

Fechten kombiniert eine Vielzahl positiver Effekte, die sich so in nur sehr wenigen Sportarten vereinen. Die schnellen, aber stets kurzen Waffengänge lassen sich mit einem modernen HIIT-Workout vergleichen - das kommt der Ausdauer zu gute. Die tiefe Fechtstellung und das lange Halten der Waffe stärkt Bein- und Schultermuskulatur. Zu diesen physikalischen Effekten kommt ein Sinn für Taktik, Entfernung, Gleichgewicht und Rhythmus. Fechten ist damit ein exzellentes koordinatives Training. Auch das Selbstvertrauen wird gestärkt: Ich erkenne, dass es Ok ist, nicht in allen Bereichen perfekt zu sein - ich kann meine Schwächen durch meine Stärken ausgleichen. Und zu guter Letzt fördert das Fechten den Respekt untereinander.

Sport-Florett

Ist Fechten gefährlich?

Dank moderner Schutzausrüstung gehört Fechten heute zu den sichersten Sportarten überhaupt. Verletzungen durch die Fechtwaffe können fast ausgeschlossen werden. Und obwohl wir im Fechten extrem schnelle Richtungswechsel haben und man auch gut ins Schwitzen kommt, gibt es im Fechten keine für den Körper unnatürlichen Bewegungen, so dass sich Verletzungen wie sie bei anderen Sportarten gang und gäbe sind kaum einstellen.

Sportfechten Florett Wettkampf

Ab wann kann ich anfangen?

Unser Kindertraining kann ab einem Alter von 6-8 Jahren besucht werden. Ab 12-13 geht es dann in unsere Jugendgruppe.

Was benötige ich, um anzufangen?

Für die Anfängerkurse stellt unser Sportverein die komplette Ausrüstung - lediglich bequeme Sportkleidung und Sportschuhe sind notwendig. Wenn's Spaß macht, macht über kurz oder lang natürlich eine eigene Ausrüstung Sinn. Für einen Überblick laden wir auf einen Besuch in unseren virtuellen Fechtsaal ein!

Wie unterscheidet sich Kinder- und Jugendtraining?

Im Kindertraining liegt der Fokus darauf, Spaß zu haben und sich koordinativ ans Fechten anzunähern. Natürlich wird auch mit leichten Kinderwaffen und Miniwaffen gefochten und es wird auf eine sauber Fechttechnik geachtet, die Fechttaktik ist hier aber noch nicht im Fokus. Ziel ist es dennoch die Turnierreifeprüfung in dem Alter abzulegen und erste Turniererfahrungen ab einem Alter von 10/11 Jahren zu machen.
Im Jugendtraining geht es dann in Richtung Sportfechten. Jugendliche sind naturgemäß Wettkampffreudig und das möchten wir ihnen auch bieten. Die Technik wird verfeinert und perfektioniert und jetzt geht es auch um das taktische Führen eines Gefechtes. Die leichten Kinderwaffen werden durch echte Sportwaffen ersetzt, und wir nehmen auch an Wettkämpfen teil. Gefochten wird in der Jugend mit dem Florett.

Geleitet wird das Training von Juliane Wieland.