Die Ausrüstung

Fechterin in Fechtkleidung

Für mehr Informationen über die einzelnen Komponenten einfach mit dem Mauszeiger auf die entsprechende Ausrüstung zeigen!

Die Ausrüstung eines Fechters ist seine beste Versicherung. Das Material der Fechtkleidung ist dabei aus dem selben Material, aus dem auch schusssichere Westen hergestellt werden. Damit gehört Fechten heute zu den Sportarten mit dem geringsten Risiko.
Sowohl für das Sportfechten als auch für's klassische Fechten ist eine komplette Ausrüstung vorgeschrieben. Die Vorgaben kommen von der FIE (Fédération Internationale d'Escrime), dem Dachverband des Fechtsports und sind somit auch für den Deutschen Fechterbund verbindlich. Sportfechter benötigen zudem noch diverses elektrisches Equipment:

 

  • ein Körperkabel​

  • eine elektrische Weste (beim Florett)


Auch wenn die Menge der Ausrüstung erstmal abschreckend wirken mag: Für das Training, also ohne freie Gefechte, reicht ein Bruchteil der dargestellten Ausrüstung. Und wenn sie pfleglich behandelt wird, hält die Kleidung sehr, sehr lange - es sind also größtenteils Einmal-Anschaffungen.

Die Maske

Sein Gesicht schützt der Fechter mit einem feinmaschigen, aber unglaublich stabilen Gitter. Bei uns vorgeschrieben ist eine Maske, die einer Kraft von 1600 N standhält - das entspricht ca. 160 kg. Gesichert ist sie am Hinterkopf mit einem zweifach-Verschluss aus einer biegbaren, verkleideten Metall-Lasche und einem Band. Der Halsbereich ist durch einen überlappenden Latz geschützt.

Auch wenn es anfangs etwas ungewohnt ist - man sieht sehr gut durch die Maschen, und bemerkt es im Eifer des Gefechts irgendwann gar nicht mehr.

Fechtmasken

Die Fechtjacke

Die Fechtjacke hält einem Druck von mindestens 800 Newton stand - das entspricht etwa 80 kg. Ihr Reisverschluss ist seitlich angebracht, dem Gegner abgewandt, so dass sich keine Klinge darin verfangen kann. Außerdem besitzt der Kragen eine "Fanglasche" als zusätzlichen Schutz. Um den Halt nach unten zu sichern, führt ein Band zwischen den Beinen hindurch.

Unter der Jacke befindet sich noch eine Unterziehweste sowie bei Damen ein Brustschutz. Die Unterziehweste schützt mit zusätzlichen 800 Newton die Achsel, der Brustschutz natürlich die Brust.

Die Handschuhe

Die Handschuhe sind ein kleines, aber wichtiges Detail der Schutzausrüstung des Fechters. Zwar ist die Hand durch die Glocke des Degens gut geschützt, aber: Sie ist auch sehr nahe am Gegner!

Der Handschuh hat einen Stulpen, der über den Ärmel reicht und einen großen Teils des Unterarms verdeckt. Die vorgeschriebenen Handschuhe für Florett und Degen haben keinen ausgeschriebenen Widerstand, die Handschuhe für Säbel sind inzwischen allerdings auf 800 Newton (ca. 80 kg) vorgeschrieben. Aus diesem Grunde empfehlen wir im klassischen Fechten eben diese zu verwenden.

Fecht-Handschuh

Die Fechthose

Die Fechthose ist überraschend kurz und reicht gerade bis über die Knie. Das ist der notwendigen Beweglichkeit geschuldet, die den Beinen beim Fechten abverlangt wird. Trotzdem schützt sie mit 800 Newton (ca. 80 kg) sehr gut. Sie reicht relativ weit unter die Fechtjacke, so dass keine freien Stellen an den Überlappungspunkten entstehen können. Ihr Halt wird zusätzlich durch einen Satz Hosenträger garantiert.

Die Fechtstrümpfe

Sie bieten Schutz vor einem direkten Hautkontakt mit der Klinge. Dadurch, dass die Unterschenkel relativ weit von der gegnerischen Klinge entfernt sind, kommen harte Treffer dort kaum vor. 

Die Fechtschuhe

Als Fechtschuhe können prinzipiell normale Sportschuhe verwendet werden. Spezialisierte Fechtschuhe bieten ihnen gegenüber jedoch deutliche Vorteile: Die flache Sohle sorgt für einen perfekten Stand in der Fechtstellung, und das Material ist besonders rutsch-resistent. Auch die Ferse ist an das häufige Abrollen beim Ausfall angepasst. Zudem sind sie ein wenig stabiler, sprich stoßfester, aufgebaut als reguläre Turnschuhe.

Von allen Ausrüstungsgegenständen spürt der Fechter hier den größten Schub in seiner Leistung. Für einen ernsthaften Fechter, obwohl sie optional sind, ein Muss!

Fechtschuhe Nike Air Zoom